Asus Transformer Book Duet – Hybrid aus Notebook und Tablet

Die Gretchenfrage nach Tablet oder Notebook scheint mit dem neuen Asus Tranformer Book Duet beantwortet. Das vom taiwanischen Hersteller auf der CES 2014 vorgestellte Gerät kombiniert allem Anschein nach sämtliche Vorzüge aus beiden Klassen. Zugleich werden damit auch zwei unterschiedliche Usergruppen angesprochen, nämlich sowohl Benutzer, die mit dem Gerät anständig und produktiv arbeiten möchten, als auch solche, die damit ein Lifestyle- oder Spaßprodukt zum Surfen und Spielen verbinden. Das neue Asus Transformer Book Duet möchte beide Gruppen zufrieden stellen und kommt daher als äußerst variables Gerät daher. Der Bildschirm lässt sich vom Tastatur-Dock abziehen und so als flexibles Tablet auf der Couch oder unterwegs nutzen. Aufgesteckt auf die Tastatur ist das Gerät dann ein leistungsfähiges Arbeitstier, das auf große und schnelle Festplattenressourcen zugreifen kann. Ein echter Clou ist beim Asus Transformer Book Duet der Namesbestandteil „Duet“. Damit wird nämlich auf die zwei Betriebssysteme Bezug genommen, die auf dem Hybriden je nach Aufgabe, Interesse und Vorliebe genutzt werden können. Mit nur einem Knopfdruck lässt sich beim Asus Transformer Book Duet zwischen Android und Windows hin und her switchen.

Quelle: www.asus.com

Quelle: www.asus.com

Beim Arbeiten mit Dockingstation bietet sich so das leistungsfähige Windows 8.1 an, das für echte Produktivität die erforderliche Gestaltung und Konzeption mitbringt. Wer es locker mit dem Tablet auf der Couch angehen möchte, zieht den 13,3 Zoll-Bildschirm einfach von der Tastatur ab und surft mit Android bequem durchs Netz. Auch die Technik kommt beim Asus Hybrid nicht zu kurz, im neusten Asus Modell arbeitet ein i7 Intel Core Prozessor, der direkt aus der aktuellen Haswell-Generation stammt. Das bedeutet gleichzeitig einen geringen Stormverbrauch bei satter Leistung. Der Bildschirm ist auf dem zeitgemäßen Full-HD-Standard und zeigt so gestochen scharfe Bilder an. Auch an Speicherplatz mangelt es dem Asus Alleskönner nicht. 128 GB bieten auf einer SSD-Festplatte schnelle Zugriffszeiten und wem das nicht genug ist, der kann über eine microSD-Karte um bis zu 64 GB nachrüsten. Außerdem gibt es da ja auch noch die 1 TB große Festplatte im Tastatur-Dock.

Mit einem angepeilten Preis von rund 500 Euro pendelt sich das Asus Transformer Book Duet  im guten Mittelfeld ein und stellt eine attraktive Lösung für alle dar, die sich nicht zwischen Tablet und Notebook entscheiden können und das Beste aus beiden Welten wollen.

Keine Kommentare mehr möglich.